Geschichte & Herkunft


0 Kommentare | Letztes Update: Februar 3, 2013

Jedes Getränk und jeder Cocktail bringt eine interessante Geschichte mit sich, so auch der Tequila Sunrise. Im wesentlichen sind hier zwei verschiedene Geschichten zur Geschichte und Herkunft des Tequila Sunrise bekannt.

Die Geschichte des Tequila Sunrise nach Dale DeGroff:

Tijuana

In dem englischen Cocktailbuch von Dale DeGroff finden wir die erste Geschichte, wie es zum Tequila Sunrise gekommen sein kann.

Während der Prohibition in den Vereinigten Staaten von Amerika zwischen 1919 und 1933 war der Verkauf, die Herstellung und der Handel von Alkohol verboten. In dieser Zeit besuchten viele Hollywood Schauspieler die mexikanische Grenzstadt Tijuana, in der es kein Alkoholverbot gab. Einer der beliebtesten mexikanischen Anlaufpunkte war die Rennbahn in Tijuana mit dem Namen “Agua Caliente” (span. für “heißes Wasser”). Diese verfügte sowohl über ein Restaurant, als auch über eine fantastische Cocktailbar. Auf der Cocktailkarte dieser Bar gab es unter anderem den Cocktail Tequila Sunrise.

Das Rezept der Rennbahn von 1920 beinhaltet folgende Zutaten: Tequila, Limonade, Creme de Cassis, Grenadine und Soda. Nach der Prohibition wanderte das Rezept von Mexiko über die Grenze in die USA. Auf Grund der unerfahrenden Barceeper in den USA, des schlechten Distributionssystems für spezielle Zutaten, wie Creme de Cassis und der Tatsache, dass Orangensaft leichter zur Verfügung stand als frisch gemachte Limonade, wurde das Rezept leicht abgeändert. So entstand evtl. der typische Tequila Sunrise, den wir heute kennen. (DeGroff, Dale: The Essential Cocktail. The Art of Mixing Perfect Drinks, hg. von Clarkson Potter, New York, S. 166, 2008)

Die Geschichte des Tequila Sunrise nach dem Arizona Biltmore

Die zweite Geschichte wird direkt von dem Arizona Biltmore, einem Hotel in Phoenix (Arizona, USA), geliefert.

Arizona

Ende der 30er, Anfang der 40er Jahre des letzten Jahrhunderts arbeitete ein Mann namens Gene Sulit in der Hotelbar des Arizona Biltmore, welches sowohl damals, als auch heute noch eine Anlaufstelle für prominente und reiche Leute ist. Gene Sulit war Barkeeper aus Leidenschaft, da es ihm zum einen die Möglichkeit gab in den Kontakt mit den Hotelgästen zu kommen und es ihm erlaubte neue Cocktails zu kreieren.

Der Legende nach, besuchte ein treuer Stammgast des Arizona Biltmore das Hotel, um die Wüstensonne zu genießen. Da er den Barkeeper Gene von vorherigen Besuchen bereits kannte, sagt er ihm, dass er gerne Tequila mag, er aber gerne ein erfrischendes Getränk am Pool trinken möchte. Gene sollte ihn mit einem Drink überraschen. So mixte er einen Cocktail mit Tequila, Soda, Creme de Cassis und frischem Limonensaft – den Tequila Sunrise. (History of the Arizona Biltmore’s Original Tequila Sunrise. Getränkekarte auf www.arizonabiltmore.com)

 

Schreibe einen Kommentar

*